Artikel aktualisiert am 12.05.2020

Dana Diezemann hatte mich fürs Hochschulradio Stuttgart (Horads 88,6) interviewt. Das originale Interview findet ihr hier. Es stammt aus der Sendung Talk mit Dana.

Damit ihr aber nicht lange hin- und herspringen müsst, habe ich euch den Text auch hier zur Verfügung gestellt:

„Die digitale Nomadin Silke Vogel erklärte uns das ortsunabhängige Arbeiten, welches sie seit über zwei Jahren erfolgreich und mit viel Lebensfreude praktiziert. 1997 studierte Silke an der Hochschule der Medien und ging nach einer Findungsphase in einen konventionellen Job in einer Werbeagentur. Irgendwie passte das dann aber nicht mehr zu ihrer Lebenseinstellung und sie stieg aus.

Seit 2015 sitzt Silke in verschiedenen Städten wie Goa in Indien oder auf der Insel Martinique mit dem Laptop am Strand und arbeitet übers Internet. Erstellt Konzepte, Designs und Webseiten. Hält Kontakt zu ihren Kunden per Skype und Mail. Den Lebensunterhalt so zu verdienen klingt und sieht traumhaft aus, ist es auf den ersten Blick auch.

Aber diese Arbeitsform ist nicht für jeden geeignet. Es gibt auch Schattenseiten. Wir reden über Begriffe wie Zeitverschiebung und Selbstdisziplin. Ist ein direkter persönlicher Kontakt zum Kunden wirklich wichtig? Was sind die Herausforderungen im exotischen Arbeitsalltag? Und wo führt der weitere Weg Silke hin? Wird Sonne, Meer und Sand nicht irgendwann langweilig? Kann ihre Firma so stabil wachsen?“

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.