Hier gibt’s meine Beiträge zu Mauritius.

Mauritius: 5 Sightseeing-Tipps für faule Menschen

Mauritius: 5 Sightseeing-Tipps für faule Menschen

Mauritius eignet sich hervorragend zum Wandern, Kite-Surfen und Baden, aber auch für weniger stressige Aktivitäten wie einfach nur Sightseeing. Und wenn euch jeder Meter zu viel ist, dann hab’ ich hier das Richtige für euch: Meine 5 Sightseeing-Tipps für faule...

Die besten 5 Strände auf Mauritius

Die besten 5 Strände auf Mauritius

Mauritius ist bekannt für seine wunderschönen Strände, die von feinem weißem Sand und kristallklarem Wasser umgeben sind. Meine 5 Favoriten liegen alle an der West- und Südküste, da im Osten sehr viele Algen im Wasser waren. Das ist natürlich eine Momentaufnahme, denn...

Powered by GetYourGuide

Kanchanaburi

Kanchanaburi habe ich von Nakhon Pathom mit dem Zug erreicht. Die Fahrt dauert ca. eineinhalb Stunden. Da der Zug von Bangkok kommt, kann man natürlich auch dort zusteigen. Dann würde ich allerdings keinen Tagesausflug machen, sondern in Kanchanaburi eine Unterkunft suchen. Es gibt genügend Hotels und Airbnb’s.

Wat Chiang Yuen

Der Wat Chiang Yuen liegt ca. 600 m östlich vom Wat Lok Mo Li. Früher war er der Nationaltempel des Königreichs von Chiang Mai. Die Chedi ist weiß getüncht mit Löwenstatuen in birmanischem Stil als Wächter. Daneben thront eine große goldene...

6 Sightseeing-Tipps für Pattaya

Pattaya Stadt ist definitiv kein Badeort, da das Wasser durch die ganzen Schiffe in der Bucht, und was sonst noch alles reingeleitet wird, zu dreckig ist. Es ist eher ein Ort zum Party machen. Auch zum Arbeiten ist es ganz ok, da man in den neuen...

5 Highlights, die du in Chiang Rai sehen musst

Nördlich von Chiang Mai liegt Chiang Rai, welches ihr unbedingt besuchen müsst, falls ihr in der Gegend seid. Die TOP Sehendwürdigkeiten sind der White Temple (Weißer Tempel), der Blue Temple (Blauer Tempel) und das Black House (Schwarze Haus, Baan...

Baiyoke Tower 2

Der Wolkenkratzer ist das zweithöchste Gebäude Thailands mit einer Höhe von 304 m ohne Antenne. Der nebenan stehende Bayoke Tower 1 hat nur eine Höhe von 151 m. Der Blick über Bangkok ist atemberaubend. Für die Interessierten: das höchste Gebäude...

Grand Palace und Wat Phra Kaew

Von dieser Tempelanlage war ich schwer beeindruckt. Auch wenn ich drei Anläufe benötigte: Das erste Mal hatte ich nicht genügend Geld für den Eintritt dabei (500 THB), das zweite Mal stand ich 15:17 Uhr vor der Kasse – leider schließt die Anlage um...

Wat Iam Won Nut

Eine kleine eher unscheinbare Tempelanlage an der Sam Sen Road. Es ist sehr ruhig hier, selten sieht man Touristen. Die Anlage besteht aus einem Haupttempel sowie zwei kleineren Nebengebäuden. Falls der Tempel gerade auf dem Weg liegt, sollte man...

Wat Pho – Tempel des liegenden Buddha

Einer meiner Lieblingstempel in Bangkok. Die Hauptattraktion ist die 46 m lange und 15 m hohe vergoldete liegende Buddha-Statue. Die muss man einfach gesehen haben. Faszinierend sind auch die Chedis, da sie sehr filigran gestaltet sind. MO–SO: 8:30...

Maya Coworking Space

Der einzige Grund, warum ich überhaupt nach Chiang Mai wollte war dieser Arbeitsplatz. Von einem befreundeten digitalen Nomaden erfuhr ich von diesem – wirklich wunderschönen – Coworking Space. Zugegeben, das Camp at Maya hat mich schwer...

Khaosan Road

Die Khaosan Road ist eine rund 400 Meter lange Straße im Stadtteil Bang Lam Phu. Sie liegt etwa einen Kilometer nordöstlich vom Grand Palace. Hier gibt es die günstigsten Massage- und Shoppingangebote sowie nach Sonnenuntergang Streetfood in allen...

1. Etappe: Von Irún nach San Sebastián

Die erste Etappe hat es in sich. Es gibt zwei Routen - die schönere und anstrengendere führt über den Bergrücken des Jaizkibel. Der Weg ist gut ausgeschildert, jedoch empfehle ich zusätzlich eine App mit Offlinekarten, da nicht überall Netzabdeckung ist. In der...

2. Etappe: Von San Sebastián nach Zarautz

Die zweite Etappe war kürzer und somit leichter. Auch hier gibt es wieder Alternativen, am besten holt ihr euch die Offlinekarte von Wisely. Da sind die Wege sehr gut zu erkennen. Als Übersicht hier die Karte von Outdooractive. TIPP: ausreichend Wasser mitnehmen (ca....

Pilgern und Arbeiten: Der Camino del Norte

Dieses Mal beweise ich, dass man auch als digitaler Nomade prima pilgern kann. Konkret bedeutet das: die Kombination aus Pilgern und Arbeiten. Und ja, es geht tatsächlich! Allerdings empfehle ich einen leichten Laptop, denn hier zählt jedes Gramm. Wer keine Lust hat...

4. Etappe: Von Zumaia nach Deba

Das ist wirklich der schönste Teil des Caminos, wenn man die Alternativroute am Meer entlang wählt. Aber auch mit Abstand die Stressigste und Gefährlichste. Einen Berg – ca. in der Mitte gelegen – musste ich auf allen vieren hochklettern, um nicht abzurutschen. In der...

5. Etappe: Von Deba nach Bilbao

In Deba ist die Fußgängerbrücke zusammengestürzt und nicht begehbar (Stand Juli/August 2018). Dadurch muss man einen Umweg von ein paar Kilometern machen. Und die Pilgerherberge in Deba befindet sich direkt im Bahnhofsgebäude. Es gibt eine Zugverbindung nach Bilbao......

3. Etappe: Von Zarautz nach Zumaia

Die dritte Etappe habe ich sehr einfach und kurz und gehalten. Nur 11 km von Zarautz nach Zumaia an der Küstenstraße N634 entlang. Grund hierfür war, mir Zeit zum Arbeiten zu verschaffen. Die Karte von Outdooractive zeigt die Etappe 3 komplett, ich ging jedoch nur bis...

Angkor Wat

Angkor Wat darf natürlich nicht fehlen. Er ist der größte und bekannteste Tempel der Anlage. Natürlich gibt es schönere, aber keiner ist von der Größe so beeindruckend und zudem noch so gut erhalten wie Angkor Wat. Und für alle mit einem Schrittzähler: das Ding wird...

Siem Reap und Angkor

Siem Reap – im Nordwesten von Kambodscha – eignet sich als Ausgangspunkt für die Besichtigung der Tempel von Angkor. Es gibt günstige Hotels und Restaurants, und mit beidem war ich sehr zufrieden. Wenn ihr die zahlreichen Tempel besichtigen wollt, nehmt euch Zeit. Ich...

Bayon Tempel

Eine sehr beeindruckende Tempelanlage. Riesige, aus Stein gemeißelte Gesichter, verzieren die vielen Türme. Sie repräsentieren den Bodhisattva Lokeshvara (Herrscher der Welt). Die lächelnden Gesichter sind in alle vier Himmelsrichtungen ausgerichtet. Jede Richtung hat...

Kulen Mountain und Banteay Srei

Ein Ausflug auf den Kulen Mountain (Phnom Kulen) ist auf jeden Fall ein ‚Muss‘. Der Wasserfall ist beeindruckend, ebenso der Tempel mit dem liegenden Buddha. Der Berg befindet sich innerhalb des archäologischen Parks der Angkor-Ruinen.

Preah Khan

Dieser Tempel hat deutlich weniger Besucher als die bekannten Tempel, was sehr entspannend ist. Beeindruckend sind vor allem die Bäume, die durch die Mauern wachsen, ähnlich wie beim Ta Prohm Tempel. Preah Khan war mehr als ein einfacher Tempel: eine Universität mit...