Life is so much better
with sand between your toes.

 

Reisen und Arbeiten: Von Bangkok nach Goa 2

Reisen und Arbeiten: Von Bangkok nach Goa 2

Dieses Jahr geht's wieder auf große Tour durch Südostasien. Mit Start in Bangkok, da ich Bangkok immer noch perfekt als Ausgangspunkt finde. Siehe auch mein Trip Bangkok-Goa von 2017. Geplant war dieses Mal, alle Dinge zu tun, die ich noch nicht getan habe bzw. alle...

mehr lesen
Pilgern und Arbeiten: Der Camino del Norte

Pilgern und Arbeiten: Der Camino del Norte

Dieses Mal beweise ich, dass man auch als digitaler Nomade prima pilgern kann. Konkret bedeutet das: die Kombination aus Pilgern und Arbeiten. Und ja, es geht tatsächlich! Allerdings empfehle ich einen leichten Laptop, denn hier zählt jedes Gramm. Wer keine Lust hat...

mehr lesen
Reisen und Arbeiten: Von Bangkok nach Goa

Reisen und Arbeiten: Von Bangkok nach Goa

Bangkok – ein super Ausgangspunkt für einen Südostasientrip. Es ist zentral gelegen, es gibt massig Flüge zu vernünftigen Preisen, und es ist immer wieder eine Reise wert. Der perfekte Start also zum Überwintern. Diese 4 Airlines kann ich empfehlen In der Regel...

mehr lesen
Reisen und Arbeiten: Mallorca

Reisen und Arbeiten: Mallorca

Mal wieder Mallorca, doch im Gegensatz zu 2016 anstatt vier Wochen nur drei. Ein sogenannter "Kurztrip". Auch bin ich dieses Mal im Norden bei Alcúdia angesiedelt, genauer gesagt an der Playa de Muro, zwischen Can Picafort im Süden und Port d'Alcúdia im Norden....

mehr lesen

Follow me on Instagram

Instagram @el_vogel

Maeklong Railway Market und Amphawa Floating Market

Den Maeklong Railway Market und den Amphawa Floating Market kann man als Tagesausflug von Bangkok aus machen. Ich zeige dir, wie das für nur 2 Euro geht.

Kanchanaburi

Kanchanaburi habe ich von Nakhon Pathom mit dem Zug erreicht. Die Fahrt dauert ca. eineinhalb Stunden. Da der Zug von Bangkok kommt, kann man natürlich auch dort zusteigen. Dann würde ich allerdings keinen Tagesausflug machen, sondern in Kanchanaburi eine Unterkunft suchen. Es gibt genügend Hotels und Airbnb’s.

Nakhon Pathom

Das war nun eine Empfehlung von der Thailand-Doku meines Vaters aus dem Jahre 1993. Das einzige Highlight für mich war der Phra Pathom Chedi, doch dafür lohnt es sich, die Stadt zu besuchen. Es reicht im Prinzip ein Tagesausflug von Bangkok (ca. 50...

Pattaya

Pattaya Stadt ist definitiv kein Badeort, da das Wasser durch die ganzen Schiffe in der Bucht, und was sonst noch alles reingeleitet wird, zu dreckig ist. Es ist eher ein Ort zum Party machen. Auch zum Arbeiten ist es ganz ok, da man in den neuen...

Bangkok

Ich habe hier einige Sightseeing-Tipps zusammengestellt für diejenigen, die schon öfter in Bangkok waren. Für alle, die diese Stadt zum ersten Mal besuchen, verweise ich auf meinen Blogeintrag Bangkok aus dem Jahre 2017.

Wat Phra That Doi Suthep

Diesen Tempel solltet ihr unbedingt besuchen. Die Besonderheit dieses Tempels ist die goldene Chedi und der tolle Ausblick auf Chiang Mai (bei klarer Sicht). Es handelt sich um einen buddhistischen Tempel auf dem Berg Doi Suthep. Er ist ein...

Chiang Mai

Chiang Mai liegt im Norden Thailands und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Altstadt ist von einem Wassergraben und den Resten der Stadtmauer umgeben. In der Stadt gibt es ca. 200 buddhistische Tempel. Zum Arbeiten ist Chiang Mai...

Wat Lok Mo Li

Der Wat Lok Mo Li – oder auch Wat Lok Molee in der englischen Schreibweise – ist ein wunderschöner buddhistischer Tempel in Chiang Mai. Zum Zeitpunkt meines Besuches im Dezember 2017 wurde er gerade außen renoviert. Faszinierend fand ich die...

Wat Chiang Yuen

Der Wat Chiang Yuen liegt ca. 600 m östlich vom Wat Lok Mo Li. Früher war er der Nationaltempel des Königreichs von Chiang Mai. Die Chedi ist weiß getüncht mit Löwenstatuen in birmanischem Stil als Wächter. Daneben thront eine große goldene...

Nationalpark Doi Inthanon

Der Nationalpark Doi Inthanon ist mit 2.565 Metern Höhe die höchste Erhebung Thailands. Die Highlights sind die beiden Pagoden für König und Königin (King and Queen Pagoda) sowie die Wasserfälle Watchirathan und Sirithan. Zudem kann man noch ein...

5. Etappe: Von Deba nach Bilbao

In Deba ist die Fußgängerbrücke zusammengestürzt und nicht begehbar (Stand Juli/August 2018). Dadurch muss man einen Umweg von ein paar Kilometern machen. Und die Pilgerherberge in Deba befindet sich direkt im Bahnhofsgebäude. Es gibt eine Zugverbindung nach Bilbao......

4. Etappe: Von Zumaia nach Deba

Das ist wirklich der schönste Teil des Caminos, wenn man die Alternativroute am Meer entlang wählt. Aber auch mit Abstand die Stressigste und Gefährlichste. Einen Berg – ca. in der Mitte gelegen – musste ich auf allen vieren hochklettern, um nicht abzurutschen. In der...

3. Etappe: Von Zarautz nach Zumaia

Die dritte Etappe habe ich sehr einfach und kurz und gehalten. Nur 11 km von Zarautz nach Zumaia an der Küstenstraße N634 entlang. Grund hierfür war, mir Zeit zum Arbeiten zu verschaffen. Die Karte von Outdooractive zeigt die Etappe 3 komplett, ich ging jedoch nur bis...

2. Etappe: Von San Sebastián nach Zarautz

Die zweite Etappe war kürzer und somit leichter. Auch hier gibt es wieder Alternativen, am besten holt ihr euch die Offlinekarte von Wisely. Da sind die Wege sehr gut zu erkennen. Als Übersicht hier die Karte von Outdooractive. TIPP: ausreichend Wasser mitnehmen (ca....

1. Etappe: Von Irún nach San Sebastián

Die erste Etappe hat es in sich. Es gibt zwei Routen - die schönere und anstrengendere führt über den Bergrücken des Jaizkibel. Der Weg ist gut ausgeschildert, jedoch empfehle ich zusätzlich eine App mit Offlinekarten, da nicht überall Netzabdeckung ist. In der...

Pilgern und Arbeiten: Der Camino del Norte

Dieses Mal beweise ich, dass man auch als digitaler Nomade prima pilgern kann. Konkret bedeutet das: die Kombination aus Pilgern und Arbeiten. Und ja, es geht tatsächlich! Allerdings empfehle ich einen leichten Laptop, denn hier zählt jedes Gramm. Wer keine Lust hat...

Angkor Wat

Angkor Wat darf natürlich nicht fehlen. Er ist der größte und bekannteste Tempel der Anlage. Natürlich gibt es schönere, aber keiner ist von der Größe so beeindruckend und zudem noch so gut erhalten wie Angkor Wat. Und für alle mit einem Schrittzähler: das Ding wird...

Bayon Tempel

Eine sehr beeindruckende Tempelanlage. Riesige, aus Stein gemeißelte Gesichter, verzieren die vielen Türme. Sie repräsentieren den Bodhisattva Lokeshvara (Herrscher der Welt). Die lächelnden Gesichter sind in alle vier Himmelsrichtungen ausgerichtet. Jede Richtung hat...

Preah Khan

Dieser Tempel hat deutlich weniger Besucher als die bekannten Tempel, was sehr entspannend ist. Beeindruckend sind vor allem die Bäume, die durch die Mauern wachsen, ähnlich wie beim Ta Prohm Tempel. Preah Khan war mehr als ein einfacher Tempel: eine Universität mit...

Kulen Mountain und Banteay Srei

Ein Ausflug auf den Kulen Mountain (Phnom Kulen) ist auf jeden Fall ein ‚Muss‘. Der Wasserfall ist beeindruckend, ebenso der Tempel mit dem liegenden Buddha. Der Berg befindet sich innerhalb des archäologischen Parks der Angkor-Ruinen.

Siem Reap und Angkor

Siem Reap – im Nordwesten von Kambodscha – eignet sich als Ausgangspunkt für die Besichtigung der Tempel von Angkor. Es gibt günstige Hotels und Restaurants, und mit beidem war ich sehr zufrieden. Wenn ihr die zahlreichen Tempel besichtigen wollt, nehmt euch Zeit. Ich...

Bekannt aus

Zum Podcast von Potenzialentfalter
barcamp Nürnberg
barcamp Regensburg
barcamp Stuttgart
Logo Horads 88,6