Artikel aktualisiert am 26.07.2020

Der Wat Lok Mo Li – oder auch Wat Lok Molee in der englischen Schreibweise – ist ein wunderschöner buddhistischer Tempel in Chiang Mai. Zum Zeitpunkt meines Besuches im Dezember 2017 wurde er gerade außen renoviert.

Faszinierend fand ich die Architektur von außen und innen der großen Gebetshalle. Sie ist außen mit Edelhölzern gestaltet, und innen beeindruckt die riesige dunkle Säulenhalle. Außerdem ist die Ausrichtung der Halle entlang der Nord-Süd-Achse. Somit liegt der Eingang in südlicher Richtung und nicht wie sonst bei buddhistischen Tempeln im Osten.

Vor dem Chedi hängen viele bunte Gebetsfahnen, die ein tolles Fotomotiv abgeben. Der Chedi selbst ist aus unverputztem Ziegelstein, was auch recht ungewöhnlich in der heutigen Zeit ist.

Weitere Fotomotive sind die beiden Wächter in Grün und Rot vor dem Eingangstor sowie die Skulptur des Elefanten im Garten und die beiden Elefanten davor. Nehmt euch Zeit durch die Tempelanlage hindurchzugehen.

Das Gründungsdatum des Tempels ist unbekannt, der Chedi wurde im Jahre 1527 erbaut, die Gebetshalle (Viharn) im Jahre 1545.

MO–SO: Sonnenaufgang – 17:00 Uhr
Kostenlos

Der Wat Lok Molee liegt an der Nordseite des die Altstadt umgrenzenden Wassergrabens. Zu erreichen ist er mit jedem Verkehrsmittel. Ich ging zu Fuß, von der Ostseite des Wassergrabens, kommend.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden